Konzeption

Mit dem Projekt "Benchmarking Abwasser Sachsen" greift der Landesverband Sachsen/Thüringen der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V. (DWA) die Gemeinsame Erklärung der deutschen Wasserwirtschaft zum Thema "Benchmarking" auf. In Zusammenarbeit mit der aquabench GmbH wird ein flächendeckendes Benchmarking in Sachsen erreicht, das auf eine freiwillige Teilnahme der Betreiber abwassertechnischer Anlagen aufbaut.

Der Unternehmensvergleich richtet sich an Betreiber abwassertechnischer Anlagen aller Größenklassen und Organisationsformen. Auf der Grundlage von unternehmensspezifischen Daten der Teilnehmer wird jedem am Kennzahlenvergleich beteiligten Unternehmen ein individueller und aussagekräftiger Ergebnisbericht zur Verfügung gestellt, der nach einer fundierten Analyse der Werte eine Positionsbestimmung der eigenen Leistungsfähigkeit aufzeigt.

Dieser Bericht bildet die Grundlage für eine betriebsinterne Auseinandersetzung mit möglichen Verbesserungspotentialen. Zusätzlich werden Workshops zur Datenerhebung, Auswertung und Analyse der Daten in kleinen Gruppen durchgeführt. So kann auch ein intensiver Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmern stattfinden.

Die Projektergebnisse werden sich nicht nur auf die Beschreibung von Einsparpotenzialen fokussieren, sondern die Verknüpfung der betrachteten Faktoren Wirtschaftlichkeit, Struktur und Technik, Sicherheit, Qualität, Nachhaltigkeit und Kundenservice und die Verbesserung von Prozessen gleichwertig berücksichtigen.

Optional wird das Modul „Preis- und Gebührentransparenz“ angeboten. Mit dieser Kombination aus Benchmarking und Entgeltbetrachtung erhalten die teilnehmenden Unternehmen ein Instrument, mit dem die Transparenz über Gebühren und Leistungen der Abwasserbeseitigung gegenüber Kunden, Politik und der Öffentlichkeit gesteigert wird.
Die Ergebnisse werden dabei zielgruppenorientiert aufbereitet. Für die unternehmensinterne Transparenz wurde ein Kennzahlencockpit entwickelt, mit dem die Auswirkungen struktureller Rahmenbedingungen, Leistungs- und Qualitätsmerkmale sowie unterschiedlicher Kalkulationsansätze auf die Entgelte aufgezeigt werden. Für die Öffentlichkeitsarbeit wurde ein vereinfachtes Preis-/Tarifinformationsblatt geschaffen, das die Unternehmen ihren Kunden zur Verfügung stellen können.